Wetterstationen

PLENDL LenkSysteme Beregnungsmanagement

- Stets wissen wie es am Feld aussieht -

  • Autarke Wetterstation für den professionellen Einsatz
  • Bodenfeuchtesensoren zur Optimierung der Beregnungsgaben
  • Automatische Berechnung der klimatischen Wasserbilanz
  • Auswertung online
  • Optimale Nutzung von Wetterprognosemodellen mit 7-Tage-Vorhersage zur besseren Planung

 

NEU OHNE VIEL SCHNICKSCHNACK

 

NEXT Wetterstation Basic:

basic 2

Sensoren für:

  • Lufttemperatur (°C)
  • Luftfeuchte (%)

Berechnet folgende Parameter:

  • Taupunkt
  • Wirkungsbedingung für PSM (Delta-T)
  • Sättigungsdampfdruckdefizit

basic 3

Sensoren für:

  • Lufttemperatur (°C)
  • Luftfeuchte (%)
  • Niederschlag (mm)

Berechnet folgende Parameter:

  • Blattfeuchte
  • Taupunkt
  • Wirkungsbedingung für PSM (Delta-T)
  • Sättigungsdampfdruckdefizit

basic 6

Sensoren für:

  • Lufttemperatur (°C)
  • Luftfeuchte (%)
  • Niederschlag (mm)
  • Bodentemperatur (°C)
  • Bodenfeuchte (%)
  • Saugspannung (kPa)

Berechnet folgende Parameter:

  • Blattfeuchte
  • Taupunkt
  • Wirkungsbedingung für PSM (Delta-T)
  • Sättigungsdampfdruckdefizit

Ihre Professionellen Optionen

 

Wetterstation Eco mit 2 Sensoren
  • Lufttemperatur
  • Niederschlag
          + Stationsmast mit 1,5 Meter 

 

Wetterstation Online
  • Lufttemperatur in 2m
  • Luftfeuchte
  • Lufttemperatur in Bodennähe
  • Niederschlag
  • Bodentemperatur
  • Windgeschwindigkeit

+ Stationsmast mit 3 Meter 


Wetterstation Pro

  • Lufttemperatur in 2m
  • Luftfeuchte
  • Lufttemperatur in Bodennähe
  • Niederschlag
  • Sonneneinsatrahlung
  • Windgeschwindigkeit
  • Blattfeuchte
  • Sentek Drill & Drop Triscan 60 cm 

+ Stationsmast mit 3 Meter

 


Nutzen Sie Zusatzdienste um auch in die Zukunft blicken zu können

iMeteo Pro und Krankheitsmodelle
  • Jederzeit aktuelle und detaillierte Wetterdaten
  • Ortsgenaue 7-Tage-Wettervorhersage
  • Präzise Krankheitsmodelle basierend auf Stationsdaten
  • Optimierung der Beregnungsgaben
  • Fernfeldüberwachung
  • Schlagkarteibuchung mit Wetterdaten
  • Effizientere Arbeitszeiten, dank besserer Planungsbasis
  • Einsparung von Ressourcen und Betriebsmittel
  • Darstellung der Bodenfeuchte- und Nährstoffverlagerung im Boden
  • Flexible Auswertungsmöglichkeiten

 

 

Ab sofort Neu bei uns:

Ultralokale Daten

 

für Lösungen in der Landwirtschaft

 

Unser FieldMate ist keine typische Wetterstation, sondern ein Pflanzen- und Bodensensor, der relevante Daten dort misst, wo es am wichtigsten ist: ultralokal, direkt zwischen den Pflanzen. Das bedeutet, dass sie alles im Auge behalten, was Sie über Ihre Pflanzen wissen müssen, wie z. B. Temperaturen, Feuchtigkeit und Bodentemperatur. Darüber hinaus liefern sie Ihnen eine schlagplatzspezifische Wettervorhersage zur besseren Planung Ihrer Aktivitäten.

 

Präzision für die Prävention

Nur wenn wir uns ein genaues Bild machen, können wir genaue Vorhersagen über mögliche Krankheiten treffen. Da unsere Messungen ultralokal durchgeführt werden, können wir einen der wichtigsten Einflüsse auf die Entstehung von Krankheiten berücksichtigen: die relative Luftfeuchtigkeit zwischen den Pflanzen. Die relative Luftfeuchtigkeit wird durch Faktoren wie Temperatur, Taupunkt, Wind, Blattnässe und Verdunstung verursacht. Unsere Sensoren berücksichtigen die Tatsache, dass die Blätter der Ernte viel länger feucht bleiben als über dem Feld selbst und liefern daher ein genaueres Bild der tatsächlichen relativen Luftfeuchtigkeit der Pflanzen. Nur mit solch genauen Daten können wir Ihnen die relevanten Informationen liefern, um die richtigen Entscheidungen darüber zu treffen, wann Sie Ihre Pflanzen am besten schützen können.

 

Details machen den Unterschied

 

Nur wenn wir näher kommen, können wir sehen, was wirklich passiert. Um Einblicke in das Wachstum der Pflanzen und die Entwicklung von Krankheiten zu erhalten, ist es entscheidend, die tatsächliche Temperatur der Pflanzen in den Griff zu bekommen. Herkömmliche Messungen zeigen höchstens die allgemeine Feldtemperatur an. Diese Temperatur basiert auf Daten von Wetterstationen und berücksichtigt keine wichtigen Einflussfaktoren, die die Pflanzentemperatur verändern, wie Sonneneinstrahlung, Verdunstung, Pflanzenbedeckung und Bodenfeuchtigkeitsstatus. Dies führt zu einem signifikanten Unterschied von bis zu 5 °C im Vergleich zu unseren genauen Erntetemperaturmessungen. Das heißt 5°C genauer sein, 5°C optimale Maßnahmen ergreifen und 5°C den Weg zu den effizientesten, nachhaltigsten und profitabelsten Entscheidungen weisen.

 

 

 

Für eine kompetente Beratung stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung!